Neuwerker Gruß: Nä, du och he?

Gladbachs größtes Nachbarschaftstreffen

13.07.2015

Der Jakobbrunnen in Neuwerk. Frisch geputzt und aufgebrezelt: so wird er sich auch in diesem Jahr präsentieren. Denn er will zu „seinem“ Nachbarschaftstreffen den Besuchern natürlich in nichts nachstehen. Und es werden viele kommen. Allein 2014 waren es rund 2.000. Das 49. Fest ist sozusagen von Alters her der Treffpunkt zum Klönen mit Nachbarn und Freunden, Bierchen trinken, Musik hören und ein wenig den Alltag und die Zeit vergessen.

Am Sonntag, 26. Juli wird es um Punkt 11 Uhr heißen: o´zapft is. Oder, wie der Neuwerk sagt: lott jonn. Der Vorstand der Volksbank Mönchengladbach, Franz D. Meurers freut sich auf den Tag: „Ich schätze es sehr, wenn Nachbarschaft funktioniert. Ich komm gerne nach Neuwerk.“ Er wird dann unter anderem auf Norbert Post, CDU-MdL, stoßen, der maßgeblich daran beteiligt ist, dass das Neuwerker Fest über die Jahre so lebendig geblieben ist. „Der Erlös aus dem Verkauf der Trinkgläser geht in diesem Jahr übrigens an den Förderverein Brückenschule und den Förderverein Gemeinschafts-Grundschule Nespelerstraße.

Und das sei der schöne Nebeneffekt des Nachbarschaftstreffens, „dass der gute Zweck nicht vergessen wird“, so Meurers. Frauke Bruckes von Carlsberg hat die Zahlen parat: „Wir werden acht Zapfstellen einrichten. 2014 wurden rund 800 Liter Alt und Marlzbier getrunken.“ Um es noch einmal deutlich zu sagen, ergänzt Bezirksvorsteher Hermann-Josef Krichel-Mäurer, SPD: „Die Besucher kaufen das Glas. Darin gibt es dann so lange Freibier, bis die Zapfhähne leer sind.“

Niemand muss Sorge haben, dass er leer ausgeht, so Markus Schmitz, Leiter Marketing der Volksbank Mönchengladbach: „Uns stehen noch mehr als 1.000 Motivgläser zur Verfügung.“ Und bisher habe man mit den Erlösen aus den Jakobbrunnenfesten mehr als 30 verschiedene Projekte, bzw. Vereine unterstützt. Zum 50. Jakobsbrunnenfest wird es "ein neues Motivglas geben", kündigt Markus Schmitz an. Bislang habe es bereits 36 verschiedene Neuwerker Motive gegeben, "sie stehen bei den Sammlern hoch im Kurs."
 
Für die Musik sorgt traditionell die Musikkapelle Schlafhorst. Für die Besucher ist das Jakobbrunnenfest zwar offiziell um 13 Uhr beendet. Macht aber nichts, so Norbert Post: „Anschließend feiern die Neuwerker Heimatfreunde ihr Sommerfest. Natürlich gibt’s dann nicht nur Bier, sondern auch leckeren Kuchen.“

Foto: Volksbank Mönchengladbach

Pressekontakt

Name
Markus Schmitz
Funktion
Marketing
Bild
Telefon
0 21 61 / 58 61 -253
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück