Das erste Los brachte gleich 5.000 Euro

Michael Pütter freut sich über Volksbank-Gewinn

16.03.2016

In gewissem Sinn Ironie des Schicksals: 5.000 Euro aus dem Gewinnsparen der Volksbank Mönchengladbach gehen an Bonnie und Clyde. Wer jetzt aber an die Nachfahren des berüchtigten Gangster- und Bankräuberduos aus dem Amerika der 30 Jahre denkt, liegt falsch, klärt Michael Pütter auf: „Das ist der Name des Hundefriseursalons meiner Frau. Der Gewinn kommt uns gerade recht.“ Außerdem will er einen Teil des Geldes an die Hilfsorganisation Tasso spenden.

Michael Pütter kam zur Scheckübergabe quasi zwischen zwei Bahnen Raufaser in die Geschäftsstelle Rheindahlen: „Ich war gerade noch auf einer Baustelle und habe mich schnell zuhause umgezogen.“ Der gebürtige Dorthausener betreibt in der Innenstadt einen Maler- und Lackiererbetrieb. Er habe das erste Mal Gewinnsparlose gekauft und war mehr als verblüfft, als er die Gewinnmitteilung bekam: „Das Geld ist auch schon auf dem Konto.“

Volksbank Vorstand Franz D. Meurers saß nach dem Fototermin noch eine ganze Weile mit dem Handwerker zum Erfahrungsaustausch zusammen, „denn gerade der Mittelstand ist eine unserer wichtigsten Säulen in der Region.“ Firmenkundenberater Tim Krause hatte an diesem Nachmittag aber nicht nur die heimische Wirtschaft im Blick, sondern für Frau Pütter  auch einen Blumenstrauß parat.

Das erste Mal Gewinnsparlose gekauft und schon gewonnen. Kein Wunder, dass Michael Pütter über das ganze Gesicht strahlt. Foto: Volksbank Mönchengladbach

Pressekontakt

Name
Markus Schmitz
Funktion
Marketing
Bild
Telefon
0 21 61 / 58 61 -253
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück