Ein guter Tipp mit Folgen

Kinder wurden im Volksbank-Keller fündig

11.11.2014

Madlin hat nicht lange gezögert. Der kleine Plüschigel sollte es sein. Einen Namen hatte die 15-Jährige auch direkt für ihr Schmusetier: „Er heißt ab jetzt Robin.“ Die dreijährige Sofi hatte ihren Spaß mit einem Puzzle. Die Spielsachen warteten im Keller der Volksbank-Filiale Neuwerk auf die neuen Besitzer.
 
Stefanie Elschenbroich hatte den Kontakt zwischen der Kinderwohngruppe Odenkirchen und der Volksbank hergestellt: „Ich habe von einer Bekannten erfahren, dass von der Sammel- und Verteilaktion von Volksbank und Lionsclub Mönchengladbach noch viele Dinge übrig sind. Dann hat Beatrix Schäfer in der Bank angerufen.“
 
Die Gruppenleiterin ist völlig überrascht von der Menge der Spiele, Plüschtiere und anderen Spielsachen, die sie mitnehmen darf: „Wir sind zwar mit einem Bus hier, aber das geht alles gar nicht mit.“ Volksbankerin Marina Bockers konnte dem Ganzen noch einen draufsetzen: „Sie können gerne noch einmal kommen. Anruf genügt.“ Beatrix Schäfer freut sich: „Wir sind ja Teil von der Ev. Jugend- und Familienhilfe gGmbH. Wir haben eine ganze Reihe von Gruppen. Die haben sicher Bedarf . Bei uns geht mit Sicherheit nichts verloren.“
 
Lutz Overlack und Lothar Erbers sind die Ideengeber hinter der Lionsaktion, die sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Renner entwickelt hat. Sie waren eigens gekommen, um die Spielsachen an die Wohngruppe zu übergeben: „Uns freut es sehr, wenn wir helfen können. Denn die Kinder sind doch unsere Zukunft.“ Für Ostern 2015 kündigten sie denn eine Neuauflage der Sammelaktion „Keine Angst, er will nur spielen“ an.

Die Kinder freut´s, die Männer vom Lionsclub sowieso: Spielzeugübergabe durch Lutz Overlack an Beatrix Schäfer, Stefanie Elschenbroich, Madlin und Sofi. Foto: Volksbank Mönchengladbach

Pressekontakt

Name
Markus Schmitz
Funktion
Marketing
Bild
Telefon
0 21 61 / 58 61 -253
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück