2300 Euro für die Heimatfreunde Neuwerk

Getränke flossen in Strömen für den guten Zweck

04.08.2016

Zwei Stunden brauchten die Besucher des 50. Jakobbrunnenfestes, dann hatten die Gäste des größten Mönchengladbacher Nachbarschaftsfestes 2.300 Euro beisammen. Volksbank-Vorstand Franz Meurers war begeistert: „Unglaublich, was die Freunde der Heimat für die Heimatfreunde in Neuwerk auf die Beine gestellt haben. Wir übergeben den dicken Scheck mit Freude an den Verein.“ 


CDU-Landtagsabgeordneter Norbert Post konnte dem nur schmunzelnd und stolz beipflichten: „Wir hier in `unserem Dorf´ können nicht nur klönen, sondern wir helfen wo wir können. “ 
Das Geld war durch den Verkauf der traditionell von der Volksbank gelieferten und äußerst beliebten Motivgläser zusammengekommen, die sich die Gäste zwischen 11 und 13 Uhr beliebig oft füllen lassen konnten. Außerdem ließen sich die Besucher Brezeln für insgesamt 300 Euro schmecken, die die Mitarbeiter der Verwaltungsstelle zum Verkauf angeboten hatten. 


Die Heimatfreunde Neuwerk nutzen das Geld, um ihr Museum und die Sammlung typischer Gebrauchsgegenstände aus vergangenen Epochen, zu modernisieren und vor allem für die junge Generation zu öffnen. „Geschichte wird erst verständlich, wenn man sie buchstäblich begreifen kann“, so Vereinsvorsitzender Hans-Peter Bolten.

Den Scheck über 2.300 Euro können die Heimatfreunde gut gebrauchen. V.l.n.r.: Hans-Peter Bolten, Vorsitzender Heimatfreunde Neuwerk, Franz Meurers, Vorstand Volksbank Mönchengladbach, Norbert Post, MdL-CDU und Bezirksvorsteher Hermann-Josef Krichel-Mäurers.

Pressekontakt

Name
Markus Schmitz
Funktion
Marketing
Bild
Telefon
0 21 61 / 58 61 -253
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück