Tätige Nachbarschaftshilfe

Volksbank spendet an St. Johannes

20.08.2014

Die 1.000 Euro der Volksbank Mönchengladbach kommen dem Kirchenbauverein Anrath gerade recht, erklärt Beisitzer Ulrich Bons: „Die aktuelle Baumaßnahme liegt bei geschätzten 160.000 Euro. Das Spendengeld fließt in die noch ausstehenden Maßnahmen.“
 
Noch stecken ein Teil der Bänke unter Schutzfolien, von innen steht ein Gerüst vor einem der Kirchenfenster. „Kommende Woche kommt der Glasbauer aus Paderborn. Außerdem nutzen wir die Gelegenheit der Einrüstung, um auch alle anderen Gewerke, wie Steinmetz, Dachdecker oder Fuger, einen Blick auf Dach und Außenfassade werfen zu lassen.“ Im Dezember sollen die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein.
 
Timo Möllenbrink, Geschäftsstellenleiter der Anrather Volksbankfiliale freut sich: „Wir haben das Geld gerne gegeben, immerhin sind wir Nachbarn von St. Johannes. Außerdem ist die Kirche das Wahrzeichen von Anrath. Die Unterstützung vor Ort ist uns sehr wichtig.“
 
Der Kirchenbauverein Anrath ist äußerst rührig, hat er festgestellt. Ulrich Bons kann dies mit Zahlen untermauern: „In acht Jahren haben wir 250.000 Euro sammeln können. In diesem Jahr werden wir bei insgesamt rund 300.000 Euro landen.“

Ein Scheck und mehrere freundliche Gesichter. V.l.n.r.: Annette Hegger, Schriftführerin, Volksbanker Timo Möllenbrink, Alexander Poscher, Vorsitzender, alle Kirchenbauverein Anrath. Und Ulrich Bons, Beisitzer. Foto: Volksbank Mönchengladbach

Pressekontakt

Name
Markus Schmitz
Funktion
Marketing
Bild
Telefon
0 21 61 / 58 61 -253
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück