Sterne des Sports - eine Erfolgsgeschichte

Volksbanken vergeben Oscar des Breitensports

22.05.2014

„Die Sportförderung gehört für uns zum genossenschaftlichen Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe“, umreißt der Vorstand der Volksbank Mönchengladbach, Franz D. Meurers, die Motivation für die Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“. Die Förderung und Stärkung des Einzelnen könne nur über eine starke Gemeinschaft gelingen. Daher fördere die Genossenschaftsbank zum Beispiel „gerne die Vereine in der Region.“
 
Der Wettbewerb wird von den bundesdeutschen Volks- und Raiffeisenbanken in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund DOSB ausgerichtet. Für die teilnehmenden Vereine staffelt sich der Wettbewerb in Regional-, Landes- und Bundesebene. Dementsprechend werden die bronzenen, silbernen und goldenen Sterne des Sports verliehen. Schirmherr des Projektes ist Jürgen Klopp.
 
Der sportliche Anreiz des Wettbewerbs ist für die teilnehmenden Vereine hoch, ebenso wie der finanzielle. Der Bundessieger bekommt immerhin 10.000 Euro auf sein Konto gebucht. Vorausgesetzt, sein sportliches (Vereins-) Konzept hat die Sterne-Jury auch auf Bundesebene überzeugt.
 
Im vergangenen Jahr hatten auf lokaler Ebene die Faustkämpfer Mönchengladbach 1925 e.V. mit ihrem sportlich/pädagogischen Konzept die Nase vorn und konnten sich über den Bronzenen Stern und 1.000 Euro freuen. „Unser Förderpreis ging an die DLRG Ortsgruppe Rheindahlen“, erinnert sich Franz D. Meurers. Unterstützt wird die Juryarbeit übrigens vom Stadtsportbund Mönchengladbach und Kreissportbund Viersen.
 
Gesucht werden Vereine, „die sich weit über den leistungsbezogenen Sportbetrieb hinaus engagieren“, so Meurers. Dazu zählten Maßnahmen wie Gesundheitsprävention, Kindersportförderung, Integration, Familienprogramme und das Arbeiten im Umweltschutz. Sie können sich bis zum 27. Juni 2014 bei der Volksbank Mönchengladbach mit ihren Unterlagen bewerben, so Marketingleiter Markus Schmitz: „Sie können uns zugeschickt oder in einer unserer 16 Geschäftsstellen abgegeben werden. 
Danach werden die Unterlagen des lokalen Siegers an den RWGV weitergeleitet. Der Silberne Stern auf Landesebene wird voraussichtlich im November verliehen.“ Im Januar 2015 überreicht Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin den Goldenen Stern.
 
Weitere Informationen unter: www.voba-mg.de oder unter 02161-5861-0.

v.l.n.r. Bert Gerkens (Stadt Sportbund Mönchengladbach), Klaudia Schleuter (Kreissportbund Viersen) und Franz D. Meurers (Volksbank) Foto: Volksbank Mönchengladbach

Pressekontakt

Name
Markus Schmitz
Funktion
Marketing
Bild
Telefon
0 21 61 / 58 61 -253
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück