Familiärer Ton in der Vertreterversammlung

Volksbank wächst auf mehr als 17.000 Mitglieder

16.06.2015

Der Raiffeisensaal der Volksbank war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Gesichter gespannt bis erwartungsvoll. Die jährliche Vertreterversammlung der Volksbank-Mitglieder stand an. Dementsprechend konzentriert waren auch die drei Vorstände der Volksbank Mönchengladbach eG. Schließlich galt es Bericht zu erstatten über das abgelaufene Geschäftsjahr. Vorstand Franz D. Meurers ergänzt: „Und es galt die Formalien und Regularien abzuarbeiten, die nun mal Teil eines solchen Treffens sind, das durchaus auch als eine Art Familienzusammenkunft gesehen werden kann.“ Denn es seien die Mitglieder der Genossenschaftsbank, „die mit ihrem Votum und ihren Entscheidungen die Richtung der Bank vorgeben, an der sie Anteile halten.“

Auch in diesem Jahr gab es im „geschäftlichen“ Teil der Versammlung keine Überraschungen. Die Volksbank Mönchengladbach eG ist frei von Unstimmigkeiten. Der Vorstand hat gut gewirtschaftet, befanden die Vertreter. Vor allem in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten keine Selbstverständlichkeit. Die Mitglieder freuen sich über eine Bilanzsumme von 936 Millionen Euro. Das sind 20 Millionen Euro mehr als noch 2013. Neben der dreiprozentigen Dividende bekommt jedes Mitglieder über das Bank eigene Bonusprogramm eine zusätzliche Ausschüttung. Die Höhe orientiert sich an der individuellen Zahl der Punkte, die die Mitglieder durch ihr jeweiliges finanzielles Engagement erreichen können. „Das ist sehr erfreulich“, so der Vorsitzende des  Aufsichtsrates Fred Hendricks.

Eine erfreuliche Überraschung wartete dann doch noch auf zwei Teilnehmer der Versammlung. MKV-Urgestein und erfolgreicher Rheydter Unternehmer Bernd Gothe wurde für seine ehrenamtliche Arbeit im Aufsichtsrat und Beirat der Volksbank geehrt. Er hat sich seit 1994 um die Geschicke der Bank gekümmert. Es war diesmal seine letzte Sitzung als Beirat. Da er in diesem Jahr die Altersgrenze erreichen wird, scheidet Bernd Gothe aus dem Gremium aus. Ihm wurde von Hans-Josef Heuter (RWGV) die Ehrennadel in Silber verliehen. Die gleiche Auszeichnung ging an den Volksbank-Vorstand Otmar Tibes. Der 59 Jahre alte Banker ist seit August 1973 im Genossenschaftswesen aktiv.

Für das ausscheidende Aufsichtsrat Mitglied Dr. Rainer Hellekes wurde Frau Sabine Fischer neu in den Aufsichtsrat gewählt. „Es ist für die Bank gut, dass das Gremium durch die Arbeit der kompetenten Portfoliomanagerin erweitert und bereichert wird“, freut sich Fred Hendricks über das Wahlergebnis. Die 39-jährige Sabine Fischer ist die erste Frau im Aufsichtsrat der Volksbank Mönchengladbach eG.

Die Geehrten im Kreise der ersten Gratulanten. V.l.n.r.: Hans-Josef Heuter (RWGV), Fred Hendricks, Otmar Tibes, Franz D. Meurers, Bernd Gothe und Heinz-Wilhelm Hermeling Foto: Volksbank Mönchengladbach

Pressekontakt

Name
Markus Schmitz
Funktion
Marketing
Bild
Telefon
0 21 61 / 58 61 -253
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück