Spannung pur im Tresorraum

Krimilesung in der Volksbank

17.11.2015

Die 24 Kinder der Kath. Grundschule Will Sommer hatten in diesen Tagen den Besuch in der Volksbank auf dem Stundenplan stehen. Es ging nicht um´s Geld. Die Schülerinnen und Schüler ließen sich aus einem Krimi der Reihe "drei Fragezeichen" vorlesen. Und zwar von Franz Dierk Meurers, Volksbank-Vorstand,  und Karikaturist Nik Ebert.
 
Dazu hatten sie sich eigens vor die offene Tür des Tresors gesetzt. Im Hintergrund glänzte eine Pyramide aus Goldbarren. Dass sie nicht echt waren, tat der Veranstaltung aber keinen Abbruch. Im Gegenteil.
 
Die beiden Familienväter lasen mit verteilten Rollen ein Kapitel aus „Doppelte Täuschung“. Sie hatten nicht nur aufmerksame, sondern vor allem auch wissbegierige Zuhörer. Sie wollten u.a. wissen, wie dick die Tresorwände denn nun sind. Da es in dem Kinderkrimi um einen Banküberfall geht, hatten sie auch gleich den Bezug zur Realität hergestellt. Franz Dierk Meurers konnte sie beruhigen: „Einen Überfall hat es in dieser Geschäftsstelle zum Glück noch nicht gegeben.“
  
Die Vormittagslesung stand im Zeichen von MG-liest.

Gespannte Stille bei der Krimilesung im Tresorraum. Foto: Volksbank Mönchengladbach

Pressekontakt

Name
Markus Schmitz
Funktion
Marketing
Bild
Telefon
0 21 61 / 58 61 -253
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück