Unverhofft kommt oft

Arbeitskreis Fremde über Spende überrascht

06.06.2016

Gisela Michels ist die 2. Vorsitzende des Vereins 'Arbeitskreis Fremde in der Stadt Willich e.V.' und nahm den Scheck über 1.375 Euro aus den Händen von Volksbank-Mitarbeiter Michael Dieker gerne entgegen: „Wir sind immer noch überrascht, dass wir bedacht werden.“ Das Geld stammt aus der Vorweihnachtsaktion der Genossenschaftsbank, so Dieker: „Wir haben damals für jeden abgeschlossenen Sparvertrag zehn Euro zur Seite gelegt.“ Neben dem Willicher Verein habe auch der Mönchengladbacher Volksverein e.V. von der Aktion mit einer ähnlich hohen Summe profitiert.

Der Arbeitskreis Fremde kann das Geld gut gebrauchen, erklärt Gisela Michels: „Unsere Deutschkurse sind sehr begehrt und unser Haus ist immer voll.“ Ihre Arbeit komme an ergänzt sie: „Wir haben z.B. mehrere Absolventen mit besten Noten.“ Der Verein mit Sitz an der Bahnstraße in Willich ist nicht nur im Bildungsbereich tätig. Zum Angebot gehören auch Aktionen wie saisonale Feste, Kreativ- und Sportangebote, aber auch die Begleitung zu Behörden, Firmen oder Institutionen. „Weitere Aktivitäten sind Kleiderkammer, Fahrrad-, Schüler-, und Kunstprojekte“, so Michels.

Für Volksbankmarketingleiter Markus Schmitz ist die Arbeit des Vereins Arbeitskreis Fremde das beste Beispiel für die Genossenschaftsidee „Hilfe zur Selbsthilfe. Wir haben daher sehr gerne den Scheck vorbeigebracht.“ Weitere Infos unter www.akf-willich.de.

Strahlende Gesichter bei der Scheckübergabe an der Bahnstraße in Willich. Die Volksbank übergab einen Scheck über 1.375 Euo. Foto: Volksbank Mönchengladbach

Pressekontakt

Name
Markus Schmitz
Funktion
Marketing
Bild
Telefon
0 21 61 / 58 61 -253
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück