Viel Freude in der alten Fun-Arena

„Wir helfen“-Projekt der Volksbank

20.08.2014

Den Bankkauffrauen und -männern stand der Schweiß auf der Stirn, aber sie hatten ihren Spaß. „Ist doch schön, wenn wir es den Kindern des T.C. Giesenkirchen schön machen können“, schmunzelt Andreas Ewerhardy, Betriebsratsvorsitzender der Volksbank Mönchengladbach, und einer der Ideengeber der Aktion, und taucht den Pinsel in die weiße Farbe. Er ist mit Meike Zumfeld dabei, die Graffiti auf den Wänden der ehemaligen und schon lange verlassenen Fun-Arena des Freibades Giesenkirchen zu überstreichen: „Schlimm, wie das hier aussieht.“
Anderen helfen, und das in der Freizeit, das gehört für ihn und seine Kolleginnen und Kollegen zur Philosophie der Hilfe zur Selbsthilfe. Ewerhardy: „Das ist auch der Gedanke der genossenschaftlich strukturierten Volksbanken.“
 
Während sich die ersten „Hilfsarbeiter“ um die Frühstücksbrötchen scharen, die der Tennisclub Giesenkirchen als Nutzer des Freibadgeländes, und Ansprechpartner für das Projekt „Wir helfen“, den Bankern serviert, streicht Volksbank-Vorstand Franz Meurers noch schnell die Wand zu Ende, an der er gerade beschäftigt ist: „Es tut gut, zu sehen, dass die Kolleginnen und Kollegen so zusammenhalten. Außerdem, wann sieht man sich schon mal in der Freizeit?“ Nun ist auch er mit „seiner“ Wand fertig und freut sich auf eine kurze Pause. Dass er Farbe an den Händen hat, stört ihn beim Brötchenessen nicht die Bohne.

Foto: Volksbank Mönchengladbach

Pressekontakt

Name
Markus Schmitz
Funktion
Marketing
Bild
Telefon
0 21 61 / 58 61 -253
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück